Leserbriefe

„Weg ins Freibad wird versperrt“

03.03.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Joachim Geiger-Mindt, Köngen. Zum Artikel „Neue Geldwertkarten öffnen den Weg“ vom 25. Februar. Im Gegenteil: Neue Geldwertkarten versperren den Weg ins Wendlinger Freibad. Eine zeitgemäße Preisstruktur ohne Saisonbadekarte ist wohl ein Kopfstoß an all jene, die dem Freibad die Treue gehalten haben.

Als jahrzehntelanger Dauerkarteninhaber ging ich nahezu 100-mal bei jedem Wetter zum Schwimmen und Volleyballspielen in das schönste Bad im Ländle. Dafür musste ich im Jahr 2009 (wie in andern Bädern ähnlich) 70 Euro bezahlen.

Jetzt darf ich mit der Geldwertkarte für 100 Euro mit einen Bonus von 20 Prozent bei 3,50 Euro Eintritt pro Besuch etwa 34-mal ins Freibad. Sollte ich wie sonst meinen jährlichen Durchschnitt an Besuchen anpeilen, müsste ich (wenn ich den Artikel richtig verstanden habe) 360 Euro berappen. Man beachte die zeitgemäße Steigerung von 290 Euro.

Das kann ich nicht leisten und werde mir Alternativen überlegen müssen.

Leserbriefe

Kostensteigerung ist ein Skandal

Hermann Döhne, Nürtingen. Zum Artikel „Teufelsklinge in der nächsten Runde“ vom 18. Januar. Die Debatte um die Kostenentwicklung bei der Teufelsbrücke nimmt kein Ende. Immer neue Hiobsbotschaften müssen verkündet werden, so jedenfalls war es in der letzten Sitzung des Bau- und…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe