Leserbriefe

Was schadet dem Klima wirklich?

01.12.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Heike Gantke, Großbettlingen. Zum Leserbrief „Protest: Und niemand will die Suppe auslöffeln“ vom 26. November. Schade, dass manche von „den Jungen“ sich so wenig mit den vielfältigen Argumenten gegen die sogenannte Biogasanlage auseinandersetzen. Wir haben nämlich heutzutage nicht nur einen immensen Stromverbrauch zu beklagen, sondern auch einen gigantischen, unethischen „Verbrauch“ von Lebensmitteln. Für die Produktion dieser Lebensmittel wurden übrigens zuvor gewaltige Energiemengen benötigt, was unserem Klima erheblichen Schaden zufügt.

Und was tun wir? Wir werfen zum Beispiel in Europa und Nordamerika so viele Lebensmittel in den Müll, dass man alle Hungernden der Welt drei Mal davon ernähren könnte! Solchen Entwicklungen müssen wir Einhalt gebieten und nicht etwa Anlagen zur „Verwertung“ bauen, die allein darauf setzen, dass (Zitat Stadtwerke-Chef Klaußer) „das Angebot an Speiseresten wächst“. So etwas darf sich nicht als nachhaltige Energiepolitik verkaufen, und man darf getrost „dagegen“ sein!

Leserbriefe

Expertenwissen oder Menschenverstand?

Rudolf Pfaff, Wendlingen. Zum Artikel „Eidechsenexperte hält Umsiedlung für schwierig“ vom 11. August. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen – die umgesiedelten Eidechsen sind nach einem Jahr verschwunden. Diese undankbaren Wesen verschmähen offenbar die vom BUND für sie eigens…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe