Leserbriefe

Was fällt Politikern noch alles ein?

25.01.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hans Lange, Großbettlingen. Zum Artikel „Kretschmann verteidigt Pläne zu sexueller Vielfalt“ vom 15. Januar. Um die Misere von zu viel Pädagogen in den Griff zu bekommen, erscheint jedes Mittel recht. Hauptsache ist doch die zu geringe Geburtenrate. Fast jede Schulabgängerin möchte heute Abitur machen und studieren und logischerweise auch Karriere machen. Die Frauenquote macht alles möglich. Ist das Ziel erreicht, ist man aus dem gebärfähigen Alter heraus. Eine Familie zu gründen und Mutter zu werden ist es dann fast zu spät – eine Homo-Verbindung bringt auch keine Lösung. Die volle Gleichberechtigung in der Rentenberechnung müsste das Ziel sein.

Bleiben wir noch ein wenig bei der Schöpfung. Die Natur, das Tier, der Mensch – keiner darf auf dieser Erde bleiben. Damit die Bewohner nicht aussterben, gab die Schöpfung ihren Bewohnern zwei Geschlechter auf den Weg, dass sie sich vermehren mögen. Wobei beim Menschen das Wort Liebe eine besondere Rolle spielt.

Leserbriefe

Expertenwissen oder Menschenverstand?

Rudolf Pfaff, Wendlingen. Zum Artikel „Eidechsenexperte hält Umsiedlung für schwierig“ vom 11. August. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen – die umgesiedelten Eidechsen sind nach einem Jahr verschwunden. Diese undankbaren Wesen verschmähen offenbar die vom BUND für sie eigens…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe