Leserbriefe

Warum nicht FKN und Weinerlebnisland?

01.12.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Anita Wolf, Oberboihingen. Zum Artikel „Kunstakademie will neue Wege gehen“ vom 25. November. Kunst und Wein? Nürtingen ohne FKN wäre ein wenig weniger bunt und lebendig. Die Kunstakademie zieht seit Jahren viele kreative, interessierte Menschen nach Nürtingen. Nicht nur zum Kunst studieren! Manch einer bleibt nach dem Studium hier und bringt seine kreative Energie in die Gemeinde mit ein. Wo bleibt die Anerkennung, die Unterstützung?

Seit Jahren hat die Freie Kunstschule am Neckar Probleme. Finanzielle, personelle, jetzt soll sie gar ganz weg, um Platz für ein Weinerlebniszentrum zu machen. Ich frage mich, weshalb noch keiner darauf gekommen ist, einfach beides zu kombinieren? Und ganz neue Wege zu gehen. In der FKN steckt enorm viel kreatives Potenzial und die jüngeren Kunststudenten könnten sicherlich den einen oder anderen Job in der Gastronomie (zum Beispiel in der Villa Melchior im Erdgeschoss) gebrauchen. Außerdem könnten Kunst und Wein, unter einem Dach, füreinander Besucher anziehen et cetera.

Wegen der Platzprobleme müssten natürlich zusätzliche Atelierräume gefunden werden, aber das wäre doch ein kleiner Haken, im Gegensatz zu der großartigen Chance, die Kunstakademie und die Wein-Investoren dadurch gewinnen würden!

Warum immer gegeneinander, warum entweder – oder, wenn doch beides möglich wäre?

Leserbriefe

Die Gutmenschen und die Bundesregierung

Günther Ackermann, Wendlingen. Die Reisewarnung für Gambia wurde vom Auswärtigen Amt am 21. Januar 2017 aufgehoben. Seit der neugewählte Staatspräsident Adamo Barrow Ende Januar 2017 sein Amt übernommen hat, „hat sich die Lage und das tägliche Leben in Gambia normalisiert“, schreibt das…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe