Leserbriefe

Warum keine Zwischennutzung?

05.11.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Helmut Hartmann, Nürtingen. Zum Artikel „Landkreis verkauft Psychiatrie-Areal“ vom 31. Oktober. Der Landkreis hat das Areal der alten Psychiatrie in Nürtingen an einen Makler verkauft. Nachdem die Psychiatrie im nächsten Jahr nach Kirchheim umzieht, sollen die jetzigen Gebäude abgerissen und das Gelände neu bebaut werden. Dies zu einem Zeitpunkt, wo der Landkreis eine Turnhalle nach der anderen für Flüchtlinge belegt. Aus heutiger Sicht wird uns die Unterbringung der Flüchtlinge und die Anschlussunterbringung der Personen, die hierbleiben können, noch zig Jahre Probleme bereiten. Ich frage mich, wieso der Landkreis in dieser Situation ein eigenes, intaktes, voll funktionsfähiges Gebäude verkauft. Eine Zwischennutzung für die Flüchtlinge für einige Jahre wäre aus meiner Sicht der bessere Weg gewesen. Beim Abriss des alten Krankenhauses auf dem Säer argumentierte der Landkreis, das Gebäude sei nicht geeignet, wegen der Asbestprobleme. Damals kannte man auch die Dimension der Flüchtlingszahlen noch nicht. Beide ablehnenden Argumente treffen aber jetzt bei der Psychiatrie nicht mehr zu. Ich kann die Aufsichtsräte der Kreiskliniken nicht verstehen, die solche Prioritäten setzen.

Leserbriefe

Abstrakte Argumente von de Maizière

Christoph Traube, NT-Neckarhausen. Zum Artikel „Kauder will notfalls Verfassung ändern“ vom 5. Januar. Unser Bundestagsabgeordneter, Michael Hennrich, kritisiert demnach, dass von den Kritikern des Bundesinnenministers keiner sage, was die Vorteile der jetzigen Regelungen seien. Das erstaunt…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe