Leserbriefe

Verwaltung sollte besser informieren

21.02.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gabriela Hahn, Wolfschlugen. Zum Artikel „Rodungsaktion im Alten Friedhof Wolfschlugen“ vom 12. Februar. Wenn wir Bürger über größere Aktionen in unserem Ort über die Nürtinger Zeitung informiert werden sobald die Aktion vorüber ist, dann erinnert es mich an frühere Zeiten. Da hatten die Bürger nichts zu sagen und wurden auch nicht ausreichend informiert. Im Amtsblatt steht eine Woche später, eine Frostperiode wurde genutzt und deshalb konnte keine kurzfristige Information im Voraus vermittelt werden. Anhaltender Frost im Februar! Überhaupt nicht vorhersehbar.

Fast 30 Fichten wurden in zwei Tagen gefällt. Keine Frage, wenn die Bäume krank waren oder Gefahr von ihnen ausging. Frage mich nur, ob dies auch so war. Es hätte bestimmt eine andere Lösung gegeben. Jetzt sollen diese über 20 großen Fichten von ein bis zwei Bäumen und ein paar Büschen ersetzt werden. Dabei entsteht eine grüne Oase, fragt sich für wen. Ökologisch untragbar. Aber immerhin soll die Fläche nicht bebaut werden.

In der Hoffnung, dass im neuen Pflanzkonzept einheimische Pflanzen ausgewählt werden. Jeder Baum, jeder Busch bereichert. Nicht nur durch einen schönen Anblick, er gibt auch unzähligen Tieren Lebensraum, spendet Schatten und dient der Luftfilterung. Ich wünsche mir mehr Informationen seitens der Gemeindeverwaltung, auch bei Themen, bei denen die Bevölkerung vielleicht nicht mit einverstanden ist.

Leserbriefe

Verschwundene Schilder und die Folgen

Horst Schleining, Bempflingen. Schon wieder geht sie kaputt. Die Straße zwischen Bempflingen und Grafenberg. Eine Überraschung ist das aber nicht, wenn 30-Tonner-Lkws eine Straße malträtieren, auf der gerade mal zwei Pkws mit Vorsicht aneinander vorbeikommen und deren Aufbau für solche Brummis…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe