Leserbriefe

Unterstützung für Denkmal

26.04.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Heinrich Freer, NT-Zizishausen. Zum Artikel „Denkmalgeschütztes Gebäude der Seegrasspinnerei gefährdet“ vom 23. April. Die Nürtinger Zeitung berichtete von den nötigen Sanierungsmaßnahmen an einem der drei Gebäude der Alten Seegrasspinnerei. Pit Lohse, Geschäftsführer des Trägervereins Freies Kinderhaus, bezifferte die dafür fällige Summe mit etwa 30 000 Euro. Gleichzeitig benannte er das Projekt, welches nun wegfallen dürfte: der Ausbau des Daches. Momentan soll das gesamte Gebäude mit Holzpfählen gestützt werden, sodass Risse und Schädigungen an der Bausubstanz verhindert werden können. Gerade solch eine Summe schlägt ein tiefes Loch in die Kasse des zuständigen Vereins – aber woher soll das Geld dann für die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes kommen? Und wen gehen diese Fragen letztlich auch an?

Die Bedeutung der Alten Seegrasspinnerei für unsere Kulturwelt in Nürtingen ist denke ich unstrittig: Kaum einer wird wohl auf die Idee kommen, dass der Erhalt dieses sozial und kulturell vielfältig genutzten Industriedenkmals ganz unten auf der politischen Agenda unserer Stadt anzusetzen ist. „Kultur, Kunst und Feiern haben in Nürtingen Tradition“. verspricht das Grußwort unseres Oberbürgermeisters jedem Gast der Nürtinger Homepage vieles. Der Oberbürgermeister Otmar Heirich sollte sich daher – genauso wie er das prestigereiche Projekt der Bahnstadt vorantreibt – mit der Sicherung dieses bestehenden Kulturzentrums in Nürtingen befassen und diese Angelegenheit nicht links liegen lassen oder destruktiv für die Sache aufschieben.

Die Stadt sollte sich mit dem Trägerverein Kinderhaus zusammensetzen und die Kompetenzen vereinen, um danach ein städtebauliches Sanierungsverfahren nach Paragraf 136 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB) ) auf den Weg zu bringen und die Alte Seegrasspinnerei zu sanieren und dabei öffentliche Fördermittel zu nutzen, die dafür da sind. Der Schritt liegt jetzt bei der Stadtverwaltung, der Trägerverein wird denke ich kaum Einwände dagegen haben, ein solches Sanierungsverfahren zu begleiten. Je früher man mit den Formalitäten beginnt und die Hebel in Bewegung setzt, umso besser für unsere Kulturstadt Nürtingen.

Leserbriefe

Schulen können selbst bestimmen

Heinz Vogel, Oberboihingen. Zum Artikel „Vorletzter bei Ganztagsschule“ vom 18. Oktober. Interessant, dass jetzt die Bertelsmann-Stiftung bestimmt, was gut und was schlecht ist. Zu den Fakten: Die Einführung einer Ganztagsschule im Ort bestimmt laut Gesetz der Schulausschuss einer Schule,…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe