Leserbriefe

Unterschiede beim Mensa-Essen

03.03.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sylvia Münzl, Köngen. Zum Artikel „Mensa für die künftige Werkrealschule“ vom 6. Februar. Ich gratuliere der Ludwig-Uhland-Schule zu dieser tollen Mensa! Schon 2005 (so der Bürgermeister Ziegler in der Gemeinderatssitzung am 23. Februar) wurde dieses Vorhaben auf den Weg gebracht. Leider kann das RBG mit immerhin dreimal so vielen Schülern von so was nur träumen. Nicht dass man meint, hier sind Begehrlichkeiten geweckt worden. Schon mehr als 15 Jahre nehmen die Schüler des Schulzentrums Am Berg in einem Provisorium, das aber auch rein gar nichts mit einer Mensa zu tun hat, ihr Mittagessen ein. Es bemühen sich seither sehr engagierte Eltern für die Umsetzung einer echten Mensa.

Zudem sind sehr viele Eltern ehrenamtlich tätig, um die Kinder beim Mittagstisch zum Selbstkostenpreis zu versorgen. Da ist es ein Schlag ins Gesicht jedes ehrenamtlichen Helfers, wenn er liest, dass die Essen in der „Ketchup-Schule“ von Mitarbeitern des Essenslieferanten (bezahlte Leute) ausgegeben werden. Das Größte aber kommt noch: Das Essen wird von der Stadt subventioniert? Toll! Wie kann es sein, dass solche Unterschiede gemacht werden? Am Gymnasium gibt es keinerlei Zuschüsse für die Verpflegung. Die Stadt hat versäumt, in finanziell guten Jahren (2008) dieses Projekt in Angriff zu nehmen. Prima, jetzt kann sie sich mit der klammen Finanzlage rausreden. Haben Bürgermeister Ziegler und der Gemeinderat sich schon einmal um die Mittagszeit anstatt um 16 Uhr an die Sporthalle Am Berg bemüht? Können auch unsere Kinder bis zum Bau der Mensa in etlichen Jahren an die Ludwig-Uhland-Schule zum subventionierten Mittagessen gehen?

Leserbriefe

Friedens-Nobelpreis gegen Atombomben

Peter Främke, Neckartailfingen. Zum Artikel „Der Appell“ vom 7. Oktober. Es kommt selten vor, dass ein Kommentar von Wolfgang Molitor in der Nürtinger Zeitung Zustimmung finden kann, aber diesmal hat er mit Recht den Friedensnobelpreis gelobt, den die „Internationale Kampagne zur Abschaffung von…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe