Leserbriefe

Sparen ohne Ende?

02.03.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Babette Winkelmann, Nürtingen. Zum Artikel „Moderate Sparvorgaben für die Musikschule“ vom 27. Februar. Es ist wohl alles eine Sache der Formulierung, nicht wahr? Zwar wird jetzt mit großem Bohei die Nicht-Schließung der Jugendkunstschule verkündet, was uns ehrlich freut. Aber die Kosteneinsparungen, die der Musikschule auferlegt werden, als „moderat“ zu bezeichnen, geht weit an der Sache vorbei.

In dem Artikel wird die Tatsache, dass der Gemeinderat ohne Änderung der Empfehlung einer ortsfremden Beratungsfirma folgt, unterschlagen. Die Musikschule muss somit in 2013 bereits 75 000 Euro einsparen, was alleine schon zu schmerzhaften Einschnitten und Maßnahmen führt. Sollten in 2014 weitere 50 000 Euro gekürzt werden, wird die Musikschule in ihrer jetzigen Form nicht weiterbestehen können.

Es wäre wünschenswert , wenn man sich zukünftig vor solch umfassenden Einschnitten mit den Beteiligten an einen Tisch setzt und gemeinsam Einsparmöglichkeiten diskutiert.

Interessant wird sein, wie sich die Wähler bei kommenden Wahlen entscheiden, wenn sie in dieser Art und Weise bei Entscheidungen ignoriert werden.

Leserbriefe

Die Gutmenschen und die Bundesregierung

Günther Ackermann, Wendlingen. Die Reisewarnung für Gambia wurde vom Auswärtigen Amt am 21. Januar 2017 aufgehoben. Seit der neugewählte Staatspräsident Adamo Barrow Ende Januar 2017 sein Amt übernommen hat, „hat sich die Lage und das tägliche Leben in Gambia normalisiert“, schreibt das…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe