Leserbriefe

Sollen Blumentröge die Bäume ersetzen?

14.08.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Monika Stoitzner, Nürtingen. Zum Artikel „Positives Signal für Schillerplatz“ vom 27. Juli und zum Leserbrief „Kahlschlag an der Kreuzeiche“ vom 9. August. Potzblitz, da brat mir doch einer ’nen Storch. Da bin ich doch tatsächlich hinter die Fichte geführt worden. Da bin ich doch tatsächlich einer Fake-News aufgesessen. Die Bäume auf dem Schillerplatz vor der Kreuzkirche sind krank! Bis jetzt war ich der irrigen Annahme, dass diese Bäume wegen der Neugestaltung des Platzes – neuer Belag, neue Lampen, Verlegung des Ochsenbrunnens, neuer Möblierung – stören. Man möchte einen freien Blick auf die Kreuzkirche erreichen. Fake-News (Falschmeldung)?

Wie lange sind die Bäume schon krank? Sind sie todkrank? Sind sie eine Gefahr für uns Bürger? Für den Markt? Besonders bei dieser Witterung? Lassen wir sie, die Bäume, den dahingefällten Kastanien der Heiligkreuzstraße folgen und für jeden Baum einen schönen Blumentrog aufstellen.

Leider spenden die keinen Schatten oder Sauerstoff, aber sie sind beweglich. Auf dem betonierten Biergarten am geplanten Hotel am Neckar wachsen ja später auch keine Bäume.

Leserbriefe

Ist Utopie auch am Neckar erlaubt?

Dorothea Röcker, Nürtingen. Zum Artikel „Infoveranstaltung zur Gartenschau“ vom 2. November. Eine Landesgartenschau ist ein zukunftsweisendes Projekt und muss deshalb ganzheitlich gedacht werden, wenn sie Entwicklungsprozesse in Gang setzen soll. Das Thema „Grüne Stadt am Fluss“ war schon immer…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe