Leserbriefe

Sehe die Entwicklung mit großer Sorge

13.10.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

August Fischer, Nürtingen. Zum Leserbrief „Deutliches Votum gegen den OB“ vom 12. Oktober. Als Bürger, der circa 40 Jahre für die Entwicklung der Stadt Nürtingen in mehreren Funktionen arbeiten durfte, sehe ich mit großer Sorge die Entwicklung des Wahlkampfes in meiner Heimatstadt. Die Leserbriefe werden immer aggressiver und in ihrem Inhalt bei den Angriffen auf den amtierenden Oberbürgermeister immer merkwürdiger. Beispiel: Der Leserbrief von Armin Hermann. Sollte er seine Rechnung bei allen OB- oder Bürgermeisterwahlen anwenden, so wäre nach meiner Schätzung ein sehr großer Teil aller Bürgermeister in Deutschland rücktrittsreif.

Um nicht falsch verstanden zu werden: Kritik ist unbedingt nötig und wünschenswert. Sie muss aber nicht oberflächlich und teilweise menschenverachtend sein. Ich bitte alle, darüber nachzudenken, dass nach der OB-Wahl, egal wie sie ausgeht, ein weiteres gutes Zusammenleben in unserer Stadt möglich sein muss. Ich bitte alle, die sich an den Diskussionen beteiligen, sich dieses immer vor den Augen zu behalten. Weiter hoffe ich auf eine große Wahlbeteiligung am 23. Oktober und dass der Sieger eine möglichst große Unterstützung erfährt.

Leserbriefe

Nürtingen sollte die Chance nutzen

Maike Pfuderer, Stuttgart. Zum Artikel „Neckarufer-Bebauung auf Eis gelegt“ vom 14. Februar. Mit großer Freude las ich vom Beschluss des Gemeinderats, sich doch wieder auf die Seite der Bürger zu stellen und den Platz auf dem Melchior-Areal bis auf Weiteres so zu belassen. Investoren sind eben…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe