Leserbriefe

Schwierige Wetterlage für Radfahrer

24.12.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tim Zimmermann, Unterensingen. „Leise rieselt der Schnee“ heißt es im wohlbekannten deutschen Weihnachtslied. Überträgt man dieses Bild auf die momentane Wetterlage, so ist dies noch fast milde ausgedrückt. Es kübelt was nur fallen kann.

Für diese Situation kann wahrlich keiner zur Rechenschaft gezogen werden, doch wie man damit umgeht beziehungsweise wie man die Situation meistert, liegt in der Verantwortung eines jeden Bürgers und vor allem im Arbeitsbereich der Gemeinden! Schaut man jedoch auf die Straßen, so zeigt sich genau das gegenteilige Bild – ungeräumte Straßen und Gehwege beziehungsweise Fahrradwege in schwimmbadähnlichen Zuständen.

Den Schülern bleibt da nur noch das Busfahren, doch dies ist, der fehlenden Synchronisation zwischen Stundenplan und Busfahrplan wegen, nur eingeschränkt möglich. So fährt man also doch mit dem Fahrrad. Das Fahren auf ungestreuten, vereisten Fahrradwegen stellt sich allerdings nicht gerade einfach dar. Es ist eine äußerst schmierige Angelegenheit.

Leserbriefe

Verschwundene Schilder und die Folgen

Horst Schleining, Bempflingen. Schon wieder geht sie kaputt. Die Straße zwischen Bempflingen und Grafenberg. Eine Überraschung ist das aber nicht, wenn 30-Tonner-Lkws eine Straße malträtieren, auf der gerade mal zwei Pkws mit Vorsicht aneinander vorbeikommen und deren Aufbau für solche Brummis…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe