Leserbriefe

„Provozierender Schreibstil“

05.07.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Willi Papenheim, Nürtingen. Zum Kommentar „Das wahre Gesicht“ vom 30. Juni. Herrn Klemke gebührt die zweifelhafte Ehre, die unsachlichste und provozierendste Kommentarspalte fabriziert zu haben, seit ich die NTZ lese.

Offensichtlich hat er so gar nicht verstanden, warum die Nanz-Wiese der absolut falsche Standort für eine Flüchtlingsunterkunft ist. Der Verwaltung und dem Gemeinderat ist bekannt, dass es sowohl im Roßdorf als auch in anderen Nürtinger Stadtteilen geeignetere Lösungen gegeben hätte.

Die Nanz-Wiese war wohl die bequemste! Für Herrn Klemke war es umso wichtiger, dass die Stadt ihre Pläne gegen den Willen der Roßdorfer durchgesetzt hat.

Man muss sich schon fragen: In welcher Autokratie ist der denn aufgewachsen? In der sogenannten „bürgerorientierten Stadt Nürtingen“ wiederum fällt nicht zum ersten Mal auf, dass bei unangenehmen Zuteilungen das Roßdorf immer eine erste Adresse ist. Bei unserem Oberbürgermeister hat Matthäus Klemke sicher beachtliche Pluspunkte gesammelt. Ob sein provozierender Schreibstil für seine journalistische Karriere förderlich ist, darf jedoch bezweifelt werden.

Leserbriefe

Hotel und Biergarten – aber kein Betonbunker

Alfred Schmidt, Nürtingen. Zum Artikel „Hotel mit Biergarten am Neckar“ vom 18. Mai. Ich stimme Herrn Raimund Braun (NT 14) voll zu, wenn er die Architektur des „Hotelneubaus“ kritisiert. Recht hat er, wenn er ein Satteldach und eine Verkleinerung des Baukörpers fordert. Dann würde sich das…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe