Leserbriefe

„Not sollte nicht ausgenützt werden“

30.12.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volker Schmid, Schlaitdorf. Zum Artikel „Flüchtlinge im Gemeindehaus“ vom 23. Dezember. Stolz verkündet der Schlaitdorfer Pfarrer, es werden im Gemeindehaus Flüchtlinge im Untergeschoss aufgenommen. Der Bürger nimmt an, dass dies in christlicher Nächstenliebe geschieht. Weit gefehlt, die Kirche nutzt die Raumnot aus und vermietet 160 Quadratmeter Untergeschossräume für 1000 Euro an den Landkreis Esslingen. Die Räume werden auf Landkreiskosten hergerichtet (Nasszellen, Zwischenwände et cetera). Die Miete und die Umbaukosten übersteigen bei Weitem die ortsübliche Miete. Die Kirche kassiert und der Steuerzahler zahlt. Hier wird unter dem Deckmantel der evangelischen Kirche abkassiert. Ist eine marktgerechte Miete, eventuell Mietfreiheit in der jetzigen Notlage nicht möglich? Not sollte nicht ausgenützt werden.

Leserbriefe

Flüchtlinge heute und Vertriebene damals

Barbara Mugrauer, NT-Neckarhausen. Zum Artikel „Bürgerentscheid und Einzelinteressen“ vom 29. Juni. Was bitte hat der Bürgerentscheid mit der Flüchtlingssituation von damals zu tun? Ich finde es vermessen, immer wieder den Vergleich von der heutigen Flüchtlingsproblematik und der Geschichte…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe