Leserbriefe

„Not sollte nicht ausgenützt werden“

30.12.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volker Schmid, Schlaitdorf. Zum Artikel „Flüchtlinge im Gemeindehaus“ vom 23. Dezember. Stolz verkündet der Schlaitdorfer Pfarrer, es werden im Gemeindehaus Flüchtlinge im Untergeschoss aufgenommen. Der Bürger nimmt an, dass dies in christlicher Nächstenliebe geschieht. Weit gefehlt, die Kirche nutzt die Raumnot aus und vermietet 160 Quadratmeter Untergeschossräume für 1000 Euro an den Landkreis Esslingen. Die Räume werden auf Landkreiskosten hergerichtet (Nasszellen, Zwischenwände et cetera). Die Miete und die Umbaukosten übersteigen bei Weitem die ortsübliche Miete. Die Kirche kassiert und der Steuerzahler zahlt. Hier wird unter dem Deckmantel der evangelischen Kirche abkassiert. Ist eine marktgerechte Miete, eventuell Mietfreiheit in der jetzigen Notlage nicht möglich? Not sollte nicht ausgenützt werden.

Leserbriefe

Schulen können selbst bestimmen

Heinz Vogel, Oberboihingen. Zum Artikel „Vorletzter bei Ganztagsschule“ vom 18. Oktober. Interessant, dass jetzt die Bertelsmann-Stiftung bestimmt, was gut und was schlecht ist. Zu den Fakten: Die Einführung einer Ganztagsschule im Ort bestimmt laut Gesetz der Schulausschuss einer Schule,…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe