Leserbriefe

Nicht täuschen lassen

17.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leonhard Lindner, Frickenhausen. Zu den Artikeln „Menschenwürde steht obenan“ vom 25. Juni und „Wenn Pflege gefährlich wird“ vom 27. Juni. Die stationäre Betreuung von Pflegebedürftigen in einem Heim sollte fachgerecht, umfassend und mit einem hohen Maß an Qualität unter ständiger Beachtung der Menschenwürde und Selbstbestimmung der Bewohner erfolgen. Zusätzlich ist auf eine ausgewogene, abwechslungsreiche Verpflegung Wert zu legen, die den Leitlinien der modernen aktuellen Ernährungslehre entspricht.

Bei der Auswahl eines Heimes sollten vorrangig diese Kriterien maßgebend sein und weniger der Preis und/oder eine günstige Verkehrsverbindung. Keinesfalls darf man sich hierbei von geschönten Aussagen und Versprechungen in Hochglanzprospekten („Leben, wo andere Urlaub machen . . .“ – „Ihre Wünsche sind unsere Motivation“ – „Gemütliche Zimmer, qualifizierte Betreuung“) und räumlichen Gestaltungen täuschen lassen. Dies geschah nämlich meiner Schwiegermutter, die in einem Pflegeheim schlechte Erfahrungen machte mit der letztendlichen Konsequenz, das Heim zu wechseln.

Leserbriefe