Leserbriefe

Muss man den Friedhof meiden?

14.10.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Helga Büchling, Nürtingen-Zizishausen. Zum Leserbrief „Friedhof und Flüchtlinge“ vom 8. Oktober. Wie kann man auf so eine Idee nur kommen, am Waldfriedhof Flüchtlingsunterkünfte zu bauen? Die Totenruhe wird gestört. Ich bin eine ältere Rentnerin, die jede Woche zum Friedhof fährt, um mit meinem Mann Zwiesprache und Trauer zu verarbeiten, wie viele andere Trauernde auch. Wenn dann 82 Flüchtlinge, alles Männer, da wohnen, die Schlimmes erlebt haben, da ist nicht jeder freundlich. Da gehe ich kein Risiko ein, zumal es auf den Parkplätzen sehr einsam ist und ich überfallen werden könnte.

Da muss ich den Friedhof wohl meiden Das verdanke ich dann Oberbürgermeister Heirich mit seinen Gemeinderäten, die sich ja so für ihre Bürger einsetzen. Man braucht sich nicht wundern, dass die Menschen immer frustrierter werden, es zählt nur noch Macht, Geldgier und Egoismus. Es wird einfach alles durchgesetzt, auch wenn die Bürger es nicht wollen. Die nächste Wahl kommt bestimmt.

Leserbriefe

Wir brauchen Parteien, die Mut machen

Patrik Müller, Beuren. Zum Artikel „Die DNA der früheren CDU“ vom 15. September. Frau Kosova kann man zu ihrer gelungenen Integration in Deutschland nur gratulieren. Ich kann allerdings überhaupt nicht nachvollziehen, wie sich eine aus Usbekistan stammende Frau mit jüdischen Wurzeln, die in…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe