Leserbriefe

Man muss sich eben an Vorschriften halten

04.04.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Horst Hasenberg, NT-Zizishausen. Zum Leserbrief „Das ist eine gefährliche Kurve“ vom 25. März. Der Autofahrer braucht also eine Bundesstraße ohne enge Kurven auf der man 180 Stundenkilometer fahren kann. Die Straßenstrecke, die hier beschrieben wird, ist nur zwei Kilometer lang und auf diesem kurzen Stück will Herr Lutz gefahrlos 180 Stundenkilometer fahren. Kaum hat er diese Geschwindigkeit erreicht, muss er schon wieder mächtig auf die Bremse steigen, um den Wagen vor der nächsten Ampel oder Geschwindigkeitsbegrenzung herunter zu bremsen.

Vielleicht wurde die Kurve mit Absicht so gelegt damit eben nicht so schnell gefahren werden kann! Besser wäre jedoch die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 120 zu reduzieren. Dies ist nämlich das Tempo, welches gefahrlos gefahren werden kann. Wer 180 auf einer Bundesstraße fahren will, sollte doch lieber die Autobahn benützen, da gibt es auch wenig enge Kurven. Ich habe seit Jahren keine Probleme mit den Radarkontrollen. Man muss sich eben an die Vorschriften halten.

Leserbriefe

Verkehrsprobleme werden nicht gelöst

Raimund Popp, Nürtingen. Zum Artikel „Der Sieger kommt aus der Schweiz“ vom 20. September. Bevor die Umsetzung der Bahnstadt beginnt, muss der Kreuzungsknoten beim Amtsgericht nachweislich gelöst werden. Eine kleine Übersicht zum Plan der Bahnstadt: alle östlichen Häuser direkt an den…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe