Leserbriefe

Kirchen engagieren sich für Integration

13.05.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Helmut Hartmann, Nürtingen. Zum Artikel „Kirchen geben keine Entscheidungshilfe“ vom 10. Mai. Es ist nicht meine Absicht zu bewerten, wie hauptamtliche Kirchenvertreter sich in der Sache Bürgerentscheid äußern. Es ist mir aber bekannt, dass auch viele kirchlich Engagierte sich ganz toll für die Integration von Flüchtlingen in unserer Stadt einsetzen. Es ist mir auch bekannt, dass beide großen Kirchen vorbildlich dabei sind, Räume an Geflüchtete zu vermieten. Natürlich wäre es toll, wenn wir die Anschlussunterbringung in unserer Stadt ohne neue spezielle Bauprojekte lösen könnten.

Es ist aber eine Tatsache, dass man in keiner Stadt oder Gemeinde diese wünschenswerte dezentrale Wohnintegration hinbekommt, obwohl auch in Nürtingen Wohnungen und Häuser leer stehen. Die Gegner der geplanten Baumaßnahmen sind gerne eingeladen, uns ehrenamtlichen Integrationshelfern – oder der Stadt – dabei zu helfen, weitere private Wohnungen für die Anschlussunterbringung zu vermitteln. Da der Nürtinger Gemeinderat dafür bekannt ist, nicht allzu oft einstimmige Beschlüsse zustande zu bekommen, finde ich es gut, dass dies in dieser Sache Anschlussunterbringung gelungen ist.

Leserbriefe

Schulen können selbst bestimmen

Heinz Vogel, Oberboihingen. Zum Artikel „Vorletzter bei Ganztagsschule“ vom 18. Oktober. Interessant, dass jetzt die Bertelsmann-Stiftung bestimmt, was gut und was schlecht ist. Zu den Fakten: Die Einführung einer Ganztagsschule im Ort bestimmt laut Gesetz der Schulausschuss einer Schule,…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe