Leserbriefe

Kaiserreich und Drittes Reich

05.04.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Klaus Bieger, Neckartenzlingen. Zum Leserbrief „Gedanken zum Krieg“ vom 27. März. Es ist müßig, darüber zu streiten, ob man beim Buch über den Ersten Weltkrieg von Volker Reiff darauf hinweisen muss, dass es das Verständnis vieler Menschen der damaligen Zeit wiedergibt (was auch sonst). Geist oder Ungeist des Dritten Reichs mit dem Kaiserreich gleichzusetzen sollte aber selbst für den ehemaligen Geschichtslehrer Dr. Schoplick, der in jungen Jahren seine eigenen Erfahrungen mit der Hitlerdiktatur gemacht hat (möglicherweise im damaligen Verständnis seiner Eltern), als zu weit hergeholt erscheinen. Nicht ganz verstehe ich in diesem Zusammenhang den Hinweis auf die sicher nicht vorhandene Anfälligkeit des Neckartenzlinger Gemeinderats für Rechtsradikalität/Kaiserreich – oder muss die Nazikeule selbst für ein Buch über den Ersten Weltkrieg herhalten? Im Übrigen hat der Neckartenzlinger Gemeinderat im Augenblick brennendere Probleme zu lösen.

Leserbriefe

Expertenwissen oder Menschenverstand?

Rudolf Pfaff, Wendlingen. Zum Artikel „Eidechsenexperte hält Umsiedlung für schwierig“ vom 11. August. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen – die umgesiedelten Eidechsen sind nach einem Jahr verschwunden. Diese undankbaren Wesen verschmähen offenbar die vom BUND für sie eigens…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe