Leserbriefe

Ist das nur eine schnelle Nummer?

31.10.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Irina Korff, Unterensingen. Zum Artikel „Wie geht es weiter mit der Linie 184?“ vom 15. Oktober. Leider kann ich von der Buslinie 184 nicht behaupten, dass sie immer pünktlich ist. Aber das liegt wohl kaum an den Busfahrern. Manche fahren so schnell, dass man sich extrem unwohl fühlt. Der hauptsächliche Ursprung der Unpünktlichkeit liegt woanders, und zwar im Fahrplan. Man müsste als Bus schon fliegen können, um innerhalb acht Minuten vom Nürtinger ZOB nach „Unterensingen Linde“ zu kommen. Oder als Alternative dürfen auf der Strecke keine Ampeln rot sein, keine Personen ein- oder aussteigen und am besten auch kein Verkehr auf der Straße sein, dann vielleicht schafft es der Bus in acht Minuten.

Natürlich wäre es dann auch von Vorteil, wenn die Busfahrer nicht erst zur Abfahrtszeit an den Bussteig fahren, sondern schon vorher, damit der Bus pünktlich abfahren kann. Wenn man den Fahrplan etwas abändern würde, dann müssten sich die Busfahrer nicht einem Zeitdruck aussetzen. Würde der Bus um die Mittagszeit ein paar Minuten später abfahren, so könnten die Schüler vom Säer, die um 12.50 Uhr aus haben, den Bus um kurz nach 13 Uhr auch noch bekommen. Und genügend Zeit, um in Wendlingen die S-Bahn zu erreichen, hat man dann immer noch.

Womit ich dann schon beim nächsten Thema bin: die S-Bahn. Leider kommt es bei der Bahn immer mal wieder zu Verspätungen. Im Zeitungsbericht stand, dass der Bus warten soll, wenn er die SBahn sehe. Oft schon mussten wir meinen Bruder vom Wendlinger Bahnhof abholen, da der Bus wegen ein, zwei oder drei Minuten nicht gewartet hat. Die barrierefreien Haltestellen, die in Unterensingen eingerichtet werden sollen, finde ich eine klasse Sache. Allerdings sollten dann auch für Rollstuhl und Kinderwagen geeignete Busse fahren. Denn in einen Reisebus, die auch auf der Linie 184 fahren, kann keine Mama mit ihrem Kinderwagen und kein Rollifahrer einfach mal so kurz einsteigen. Natürlich bin ich nicht vom Fach und kenne mich mit der Erstellung eines Fahrplans nicht aus, aber als Fahrgast habe ich schon einige Jahre Erfahrung im Busfahren.

Ich finde es schön, dass durch die Linie 184 Unterensingen an das VVS-Netz angeschlossen wurde, aber vielleicht können ja die einen oder anderen Mängel, bei der neuen Vertragsvergabe, behoben werden.

Leserbriefe

Verschwundene Schilder und die Folgen

Horst Schleining, Bempflingen. Schon wieder geht sie kaputt. Die Straße zwischen Bempflingen und Grafenberg. Eine Überraschung ist das aber nicht, wenn 30-Tonner-Lkws eine Straße malträtieren, auf der gerade mal zwei Pkws mit Vorsicht aneinander vorbeikommen und deren Aufbau für solche Brummis…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe