Leserbriefe

In Brandenburg gibt es Heckschnärren

10.03.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ursula Kuby, Nürtingen. Zum Artikel „Zukunft mit hochgekrempelten Ärmeln“ vom 3. März. Wie in jedem Jahr wurde am Aschermittwoch das Ei der Heckschnärre verliehen. So erfahren viele Mitbürger etwas über den Nürtinger Wappenvogel. In diesem Zusammenhang möchte ich auf einen sehr interessanten Artikel mit schönen Fotos in der Januarnummer der Nabu-Monatszeitschrift hinweisen. Im nordöstlichen Brandenburg kann man die großen ungenutzten Wiesenflächen, die immer erst im Spätsommer gemäht werden, als Wachtelkönigparadies bezeichnen. Ornithologen ist es gelungen, Wachtelkönige zu beobachten, mit Hilfe von Klangattrappen anzulocken, zu beringen und sogar Bruterfolge nachzuweisen. Es gibt sie also noch, die europaweit geschützten Heckschnärren, wenn auch nicht (mehr) in Nürtingen. So ist das alljährliche Ausbrüten eines Heckschnärren-Eis in jeder Hinsicht eine schöne Geste.

Leserbriefe

Verschwundene Schilder und die Folgen

Horst Schleining, Bempflingen. Schon wieder geht sie kaputt. Die Straße zwischen Bempflingen und Grafenberg. Eine Überraschung ist das aber nicht, wenn 30-Tonner-Lkws eine Straße malträtieren, auf der gerade mal zwei Pkws mit Vorsicht aneinander vorbeikommen und deren Aufbau für solche Brummis…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe