Leserbriefe

Hundebesitzer sollten Häufchen beseitigen

14.12.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kerstin Mönch, Neuffen. Wenn der Schnee geht, kommt der Hundekot zum Vorschein. Wir als Hundehalter sind viel auf den Wegen rund um Neuffen und Umgebung unterwegs. Was uns jedes Jahr aufs Neue schockiert, sind die vielen Hundehaufen, die nach der Schneeschmelze sichtbar werden. Diese befinden sich vermehrt mitten auf den Wegen.

Wir sind nicht nur erstaunt, wie wenige Hundebesitzer die Hinterlassenschaft ihres Hundes beseitigen, sondern auch darüber, dass Herrchen und Frauchen im Schnee scheinbar nicht wissen, wo sich Wege befinden und ihren Hund überall hinscheißen lassen, ohne die Hinterlassenschaft zu beseitigen. Dieses Phänomen verstärkt sich, je länger Schnee liegt.

Es ist nicht nur für Wanderer und Spaziergänger, sondern insbesondere für Besitzer der Grundstücke, die sich an sogenannten „Gassi“-Wegen befinden, sehr ärgerlich. Wir als Hundehalter sollten so viel Verantwortung und Anstand besitzen, aus Rücksicht auf andere und uns selbst die Hinterlassenschaften unseres Lieblings zu beseitigen. Hundemülleimer gibt es viele in Neuffen und Umgebung. Wir hoffen auf die Solidarität der Hundebesitzer, ihren Pflichten nachzukommen, für ein besseres Miteinander.

Leserbriefe

Die Ablehnung wundert mich nicht

Christoph Traube, NT-Neckarhausen. Zum Artikel „Jamaika-Aus bringt Merkel in Not“ vom 21. November. Ein Argument vermisse ich im Zusammenhang mit den Diskussionen über die gescheiterte Jamaika-Koalition: Wer war denn die Erste, die Koalitionen ausgeschlossen hat? Angela Merkel. Sie erklärte…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe