Leserbriefe

Herr Seehofer und sein Bayern

03.02.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dr. Wolfgang Bone, Lenningen-Gutenberg. Es ist direkt erholsam, gleichzeitig fast ein Wunder, wenn es mal eine Zeitungsausgabe gibt, in der der Name Horst Seehofer nicht auftaucht. Herr Seehofer ist ein kleiner Gernegroß. Wes Geistes Kind er ist, zeigt seine Aussage „Deutschland und Bayern“. Nach dieser Aussage gehört Bayern also gar nicht zu Deutschland. Wie anders ist seine Aussage zu verstehen, man müsse „Recht und Ordnung herstellen in Deutschland und in Bayern“. Es würde mich nicht wundern, wenn Herr Seehofer demnächst fordert, Bayern solle ein selbstständiger Nationalstaat werden. Zuzutrauen ist ihm alles.

Leserbriefe

Schon vergessen? Das ist keine Alternative

Andreas Melcher, Frickenhausen. Zum Leserbrief „Postfaktisch und die Arbeit der Presse“ vom 14. Januar. Niemand muss sich wundern, dass der Begriff „postfaktisch“ mit „Lügenzeit“ gleichgesetzt wird. Genauso ist das nämlich von der Gesellschaft für Deutsche Sprache gemeint. Wer damit ein Problem…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe