Leserbriefe

Grenzwerte sind aus der Luft gegriffen

25.01.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gerhard Knöll, Nürtingen. Zum Artikel „Den Schadstoff-Brennpunkten auf der Spur“ vom 22. Januar. Nun wird auch in Nürtingen der Einstieg in das Dieselfahrverbot vorbereitet: Eine Messstation in der Steinengrabenstraße wird „versuchsweise“ installiert. Nachfolgend werden andere Standorte bedient und es wird sich doch hoffentlich ein Messpunkt in Nürtingen finden lassen, an dem der völlig aus der Luft gegriffene Grenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter NO2 überschritten wird.

Damit wird durch die für die Aufstellung der Messstation verantwortliche Behörde, nämlich die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW), der DUH zugearbeitet, die dann ihre schon in unserem Umfeld geplanten Klagen gegen die Städte Esslingen und Reutlingen auch auf Nürtingen ausdehnen kann. Was können die Dieselfahrer dagegen tun? Als legale Maßnahme fällt mir im Moment nur ein, in den kommenden Monaten die Steinengrabenstraße nicht zu befahren, vor allem nicht mit Dieselfahrzeugen. Ausweichstrecken gibt es in Nürtingen mehr als genug.

Leserbriefe

Die Herren machen sich selber lächerlich

Andreas Melcher, Frickenhausen. Zu den Leserbriefen „Die Asylpolitik ist aus dem Ruder gelaufen“ und „Spott und Hohn statt Argumente?“ vom 21. Februar. Ich möchte dieser Aussage zustimmen. Denn das „Ruder“ bestand lange darin, den Menschen jegliche Integration zu verwehren. Ihnen wurde sogar…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe