Leserbriefe

Glosse haarscharf danebengegangen

04.01.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dr. Erwin Müller, NT-Neckarhausen. Zum Artikel „Im Nachhinein“ vom 28. Dezember. Humoristisch gemeinte, ironische Glossen können manchmal auch haarscharf danebengehen. Offensichtlich hat die Glossenschreiberin von ihrer Bewusstseinserweiterung Gebrauch gemacht und das ist dabei herausgekommen. Das „gute alte LSD“ lässt grüßen.

Leserbriefe

Schulen können selbst bestimmen

Heinz Vogel, Oberboihingen. Zum Artikel „Vorletzter bei Ganztagsschule“ vom 18. Oktober. Interessant, dass jetzt die Bertelsmann-Stiftung bestimmt, was gut und was schlecht ist. Zu den Fakten: Die Einführung einer Ganztagsschule im Ort bestimmt laut Gesetz der Schulausschuss einer Schule,…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe