Leserbriefe

Gesundheitsamt und Psychiatriegelände

06.11.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Lidwina Vandromme-Heister, Nürtingen. Wenn die Stadt Nürtingen trotz soziologisch relevanter Gegenargumente die Nanzwiese im Roßdorf bebauen will, um Asylanten Unterkunft zu gewähren, dann schafft sie langfristig einen sozialen Brennpunkt, den niemand wünschen kann. Bis jetzt sind die 40 Prozent Bevölkerung mit Migrationshintergrund im Roßdorf dank vieler Bürger- und Kircheninitiativen recht gut integriert. Aber das kippt schnell. Dieses Kippen ist dann kaum rückgängig zu machen.

Was ist übrigens mit den leer stehenden Gebäuden des ehemaligen Gesundheitsamtes? Haben die geplanten Übungsräume für die Musikschule in dem Fall Vorrang vor einschneidenden Eingriffen in das Sozialgefüge eines Stadtteils? Wie sieht es mit dem Areal des abgerissenen Krankenhauses oder dem alten Psychiatriegebäude aus? Fragen, die für mich im Raum stehen.

Leserbriefe

Gar kein großartiges Bahnprojekt

Klaus-Dieter Tempel, NT-Neckarhausen. Zum Artikel „Nach Wandas Taufe beginnt die Arbeit“, vom 7. Oktober. Mit großer Begeisterung der regionalen Prominenz wurden am Albvorlandtunnel die Bohrmaschinen getauft. Die Wendlinger Geistlichkeit beider großen Konfessionen hat sich für diesen Missbrauch…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe