Leserbriefe

Gemeinderat reißt weiter Gräben auf

17.03.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hans Glaser, Frickenhausen. Zum Leserbrief „Frickenhausen und die drei Bürgermeister“ vom 13. März. Eine Gemeinde ist nach der Bürgermeisterwahl erstarrt. Das liegt nicht nur am aktuellen Wetter, sondern hauptsächlich an den aufgerissenen Gräben, die vor allem der Gemeinderat zu verantworten hat. Doch statt diese – nach scheinbar erfolgreicher Wahl – zu schließen, wird weiter verleumdet beziehungsweise mit falschen Statements an einige Pressevertreter agiert. Eine Sitzung, die nie so stattgefunden hat, wird nachweislich bereits Minuten vor dem eigentlichen Beginn auf den Internetseiten der Stuttgarter Nachrichten abgebildet. Damit wird – leider erst jetzt – offen gezeigt, dass mit Hilfe oder Duldung der überregionalen Presse die Bürger bewusst manipuliert und nach wie vor gezielt in die Irre geführt werden.

Der aktuelle Rechtfertigungsversuch von Frau Bregenzer trägt leider nicht dazu bei, die angekratzte Glaubwürdigkeit wieder herzustellen. Frau Bregenzer und der Gemeinderat sollten bitte mit den Halbwahrheiten und Kindereien aufhören und sich doch besser auf die vielen geplanten Projekte vorbereiten, die im Rahmen der Bürgermeisterwahl versprochen wurden. Dann werden vielleicht wenigstens einige der „zig“ Projekte auch Realität. Die Gemeinde und besonders die Wähler, die sich von den Versprechen leiten ließen, werden es danken.

Leserbriefe

Nahverkehrsabgabe statt Schwarzfahren

Erwin Sass, Nürtingen. Zum Artikel „Schwarzfahrer – Sperren nicht umsetzbar“ vom 19. Oktober. Eine einfache Lösung wäre zum Beispiel den Solidaritätszuschlag abzuschaffen, stattdessen eine Art Nahverkehrsabgabe einzuführen, die dann auch jeder zahlen muss (auch die Schwarzfahrer) ob er will oder…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe