Leserbriefe

Gelungene Ferienbetreuung

16.09.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Irene Nauendorf, Nürtingen. Astrid Lindgren beschreibt rückblickend ihre Kindheit: wir spielten und spielten und spielten. Draußen, immer in Bewegung, am und im Wasser, mit anderen Kindern, am Lagerfeuer, all die wunderbaren Kinderabenteuer. Dann nach Hause kommen, durchaus nicht mehr ganz sauber, glücklich, müde und hungrig, voll Vorfreude auf den nächsten Tag. Das können Kinder glücklicherweise in der Sommerferienbetreuung der Stadt Nürtingen an der Ersbergschule erleben.

Kinder haben heute oftmals nicht mehr die Möglichkeit, einfach draußen Kinder zum Spielen zu finden, oder ihre Umgebung ist nicht geeignet als kreatives Spielfeld. So bietet die Ferienbetreuung eine wunderbare Gelegenheit, miteinander zu spielen, zu bauen, zu „schaffen“, zusammen zu sein, sich innerhalb der Gruppe zurechtzufinden, gut betreut und angeregt und schon morgens fröhlich begrüßt. Ich halte es für außerordentlich wichtig, dass Kinder immer wieder erfahren, dass spielen nicht bedeutet, allein ein elektrisches Gerät einzuschalten, sondern gemeinsam mit anderen Kindern Spielideen zu entwickeln und umzusetzen, zu erleben, was es alles zu entdecken gibt, im Machen und Tun, mit allem, was dazugehört.

Die gewisse Traurigkeit am Ende der Ferienbetreuung wurde bei unserem Pflegesohn durch die Hoffnung auf ein „nächstes Jahr wieder“ und durch die Vorfreude auf die Fortsetzung in der KiKuWe gemildert. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei den Machern der Ferienbetreuung für die vielen schönen Erlebnisse und Erfahrungen bedanken und bei denen, die diese wichtige Arbeit ermöglichen und unterstützen. Ich kann nur allen Kindern wünschen: nächstes Jahr wieder!

Leserbriefe