Leserbriefe

Gefahr auch für den Fernsehturm?

11.02.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hans Müller, NT-Oberensingen. Zum Leserbrief „Ohne Kelche kein Bahnhof“ vom 29. Januar. Es ist doch schon toll, wenn man erfährt, dass diese sogenannten „Kelche“, die das Bahnhofsdach tragen sollen, nur stabil sind, wenn sie sich an den anderen „festhalten“ können! Man hat im Zusammenhang mit diesem sinnlosen Gebäude ja schon einiges erfahren, aber so eine Konstruktion ist abenteuerlich. Und dann ist ja endlich auch unser lieber Fernsehturm wieder zu ersteigen beziehungsweise „erfahren“. Aber wie lange noch?

Im Untergrund „grubelt“ ja die Bahn an ihrem Fildertunnel in hochsensiblen Gipskeuperschichten, die bei Wasserzutritt aufgehen wie ein Hefeteig. Staufen und Leonberg lassen grüßen. Was ist, wenn sich das Fundament des Fernsehturms womöglich auch anhebt und eine Schieflage entsteht? Dann müsste der Turm eventuell für immer geschlossen bleiben und das Wahrzeichen von Stuttgart ist dann der „Schiefe Turm von Stuttgart“ mit weltweitem Gelächter. Das kann ja auch erst in ein paar Jahren geschehen. Von den heutigen Bauherren und Gutachtern ist dann aber wohl keiner mehr zu sehen. Eigentlich müsste ja auch der SWR als Eigentümer des Turmes ein Interesse daran haben, dass die Tunneltrasse nicht ausgerechnet direkt darunter verläuft.

Leserbriefe

Was sagt die Bibel zur pflanzlichen Ernährung

Arabella Unger, Frickenhausen. Zum Leserbrief „Vernünftig ernähren mit hochwertigem Fleisch“ vom 1. Dezember. Es wird behauptet, dass aus der Bibel hervorgehe, dass man immer schon Fleisch gegessen habe. Anders steht es jedoch im ersten Schöpfungsbericht (1. Mose 1, 30–31), nämlich dass Gott…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe