Leserbriefe

Fragwürdige Kolumne

03.03.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gabi Eigeldinger, Wolfschlugen. Zum Artikel „Mein Löffel gehört mir“ vom 24. Februar. Seit vielen Jahren sind wir Abonnenten der Nürtinger Zeitung. Seit einiger Zeit fällt mir auf der Titelseite eine Kolumne sehr fragwürdigen inhaltlichen Niveaus auf. In dem Artikel mit dem oben genannten Titel berichtet der Autor von einer 35-jährigen Frau, die mit Hilfe eines Löffels aus einem holländischen Gefängnis geflohen sein soll. In diesem Zusammenhang wird auf den „eigentlich unhaltbaren Zustand“ verwiesen, dass in Zeiten der Geschlechtergleichstellung nur 5,3 Prozent aller deutschen Gefängnisinsassen Frauen seien. Die anschließende Schlussfolgerung und der Vorschlag, um die Frauenquote in den Gefängnissen zu erhöhen, entsprechen nicht meiner Erwartung an eine Tageszeitung, von der ich natürlich auch Meinungen, aber in erster Linie doch objektive Informationen erwarte.

Ich freue mich auch durchaus über humorvolle Beiträge, aber besagter Artikel steht nach meiner Ansicht der billigsten Boulevardzeitung in nichts nach. Ich wäre sehr dankbar, wenn man mir den Sinn beziehungsweise Unsinn dieser Kolumnen auf der ansonsten doch seriösen Titelseite erklären könnte. Oder gibt es tatsächlich an dieser Stelle nichts Wichtigeres zu berichten?

Leserbriefe

Gar kein großartiges Bahnprojekt

Klaus-Dieter Tempel, NT-Neckarhausen. Zum Artikel „Nach Wandas Taufe beginnt die Arbeit“, vom 7. Oktober. Mit großer Begeisterung der regionalen Prominenz wurden am Albvorlandtunnel die Bohrmaschinen getauft. Die Wendlinger Geistlichkeit beider großen Konfessionen hat sich für diesen Missbrauch…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe