Leserbriefe

Flüchtlinge und Krieg

22.07.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dr. Wolfgang Bone, Lenningen. Zum Leserbrief „Flüchtlinge und Krieg“ vom 9. Juli. Frau Martin meint, die jungen Männer sollen für ihre Heimat kämpfen und nicht fliehen. Dabei verkennt Frau Martin, dass in Syrien jeder gegen jeden kämpft. Auf wessen Seite beziehungsweise gegen wen sollen die jungen Männer kämpfen? Auf der Seite des IS gegen Assad? Oder aufseiten von Assad, der gerade gegen sein eigenes Volk und auch gegen die jungen Männer kämpft? Egal auf welcher Seite sie stünden, sie kämpften in jedem Falle für ein Terrorregime, von dem man nicht weiß, welches schlimmer ist – IS oder Assad.

Leserbriefe

Verkehrsprobleme werden nicht gelöst

Raimund Popp, Nürtingen. Zum Artikel „Der Sieger kommt aus der Schweiz“ vom 20. September. Bevor die Umsetzung der Bahnstadt beginnt, muss der Kreuzungsknoten beim Amtsgericht nachweislich gelöst werden. Eine kleine Übersicht zum Plan der Bahnstadt: alle östlichen Häuser direkt an den…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe