Leserbriefe

Engagement in vielfältiger Weise

19.12.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hans-Joachim Baumann, NT-Neckarhausen, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde. Zum Artikel „Flüchtlingshilfe mit Vorbildcharakter“ vom 16. Dezember. Das Zitat von Herrn Noack, in dem er davon spricht, dass die evangelische Kirche in Neckarhausen sich beim Thema „Asyl“ weitestgehend raushält, kann nicht unwidersprochen bleiben. Die Evangelische Kirchengemeinde ist im örtlichen Asyl-Arbeitskreis mit zwei Kirchengemeinderäten vertreten. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich zusätzlich zu ihren sonstigen verantwortungsvollen Aufgaben in der Kirchengemeinde intensiv und aufopferungsvoll, um die betroffenen Personen in der Brückenstraße. In vielfacher Weise wird das Bemühen des Asyl-Arbeitskreises auch logistisch unterstützt.

Leserbriefe

Expertenwissen oder Menschenverstand?

Rudolf Pfaff, Wendlingen. Zum Artikel „Eidechsenexperte hält Umsiedlung für schwierig“ vom 11. August. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen – die umgesiedelten Eidechsen sind nach einem Jahr verschwunden. Diese undankbaren Wesen verschmähen offenbar die vom BUND für sie eigens…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe