Leserbriefe

Ein Lob für Landwirt Wilfried Straub

25.08.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Udomar Rall, Nürtingen. Zum Artikel „Nicht nur Veganer fahren auf Eiweiß vom Feld ab“ vom 18. August. Sehr erfreulich, dass es solche Initiativen zum Anbau von Bio-Linsen und -Lupinen gibt. Dafür ein großes Lob an Landwirt Wilfried Straub. Dagegen Pflanzen wie Erbsen, Bohnen, Mais oder Soja anzupflanzen, um sie dann als Futter in der Tierzucht einzusetzen, ist so intelligent wie Öl zu verfeuern, um eine Dampfmaschine anzutreiben, deren Kraft einen Generator dreht, der Strom für Licht macht, das eine Fotovoltaikanlage speist, um Strom für Haushalte zur Verfügung zu stellen.

Die Schäden durch den völlig überzogenen und überdies unnötigen Konsum von Fleisch, Milchprodukten und Fisch für die Umwelt und die Gesundheit sind gewaltig und völlig irrsinnig. Das kann sich die Menschheit nicht mehr leisten, wenn sie überleben möchte. Dazu kommt das Verbrechen am Tier.

Leserbriefe

Musikverein tagt

GRAFENBERG (rma). Am Freitag, 17. Februar, findet um 20 Uhr im Sportheim in Grafenberg die Hauptversammlung des Musikvereins statt. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen: Bericht des Vorstands für Öffentlichkeitsarbeit, Ehrungen; Berichte der Schriftführerin, des Finanzvorstands, des…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe