Leserbriefe

Ein Lob auf den Bürgerbus der Stadt

03.08.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Edith Burmeister, Wendlingen. Am Samstag, 22. Juli, standen zwei nicht ganz junge Frauen an der Bushaltestelle Friedhof Wendlingen und warteten auf den Bürgerbus. Als dieser kam, musste uns die nette Fahrerin leider sagen, dass kein Platz mehr sei. Doch es gab eine Möglichkeit. Sie telefonierte und sagte dann, in fünf Minuten käme ein Taxi und würde uns in die Stadtmitte bringen. Natürlich waren wir beide erstaunt und erfreut! So waren wir am Ende zur gleichen Zeit an unserem Ziel.

So einen Service erlebt man nicht alle Tage! Auch möchte ich nochmals erwähnen, wie freundlich und hilfsbereit alle Fahrerinnen und Fahrer sind. Man kann sich auch sonst nicht beklagen, man bekommt immer Hilfe von Jung und Alt. Ich glaube, in Wendlingen sind die Menschen besonders hilfsbereit. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man lachen, denn mit dem Stock oder mit Krücken wird man besonders behandelt. Nochmals herzlichen Dank an die Stadt und Herrn Schuster, der dafür verantwortlich ist. Überhaupt ist der Bürgerbus nicht mehr wegzudenken!

Leserbriefe

Gar kein großartiges Bahnprojekt

Klaus-Dieter Tempel, NT-Neckarhausen. Zum Artikel „Nach Wandas Taufe beginnt die Arbeit“, vom 7. Oktober. Mit großer Begeisterung der regionalen Prominenz wurden am Albvorlandtunnel die Bohrmaschinen getauft. Die Wendlinger Geistlichkeit beider großen Konfessionen hat sich für diesen Missbrauch…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe