Leserbriefe

Dieser Wanderführer ist ein echtes Vorbild

23.08.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gerd Kießig, Großbettlingen. Kürzlich habe ich an einer sehr naturidyllischen Wanderung in und um Naturschutzgebiete an der Reißenbachquelle bis zur Nebelhöhle teilgenommen, die von Wanderführer Bernd Kühfuß organisiert war. Mich faszinierte bei dieser Wanderung die Natur in ihrer traumhaften Schönheit. Was mich dann leider bedrückte, dass es gedankenlose Mitmenschen gibt, die ihren Unrat, bestehend aus Glasflaschen, jeglicher Art von Plastik- und Papiermüll, respektlos in diese traumhafte Natur wegwerfen.

Positiv hat mich dann gestimmt, dass es einem Wanderführer nicht zu schade ist, diesen Unrat einzusammeln. Immerhin waren vier Glasflaschen und eine Tüte voll Plastik- und Papierutensilien dabei. Verstaut in seinem Rucksack, trug er es bergauf und entsorgte es an den dafür vorgesehenen Behältnissen an der Nebelhöhle. Das sollte für viele ein Vorbild sein. Und denjenigen, die diesen Unrat respektlos in der wunderbaren Natur wegwerfen, kann ich nur sagen, denkt bitte mal daran, dass Generationen nach uns auch noch eine intakte Natur mit ihren Schönheiten antreffen und erleben möchten. Danke dem Wanderführer für die wunderbare Tour und das Engagement, diesen Unrat einzusammeln und ordnungsgemäß zu entsorgen.

Leserbriefe

Ist Utopie auch am Neckar erlaubt?

Dorothea Röcker, Nürtingen. Zum Artikel „Infoveranstaltung zur Gartenschau“ vom 2. November. Eine Landesgartenschau ist ein zukunftsweisendes Projekt und muss deshalb ganzheitlich gedacht werden, wenn sie Entwicklungsprozesse in Gang setzen soll. Das Thema „Grüne Stadt am Fluss“ war schon immer…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe