Leserbriefe

Die Wehrmacht erneut im Fokus

04.11.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Andreas Melcher, Frickenhausen. Zum Leserbrief „Leistung der Wehrmacht“ vom 21. Oktober. Ich bin untröstlich, dass ich die großartigen Leistungen dieser Armee in ihrem verbrecherischen Angriffskrieg nicht genügend gewürdigt habe. Vermutlich liegt das aber daran, dass andere Leistungen noch besser waren: die der Roten Armee, die diese Angreifer, die Millionen ihrer Landsleute umgebracht haben, in Stalingrad aufgerieben und den Rest aus ihrem Land geworfen hat. Oder der Engländer, die den Generalfeldmarschall aus Afrika, wo er sowieso nichts zu suchen hatte, entfernt haben. Oder der Alliierten, die Frankreich von einem faschistischen Regime befreit haben, und der Resistance, die mit dazu beigetragen hat. Und die aller anderen, die gegen Unterdrückung aufgestanden sind. Sie alle haben mitgeholfen, Deutschland von solchen „Staatsführern“ zu befreien.

Genau deswegen geht es uns heute so gut! Die Wehrmacht hat dazu nichts beigetragen. Aber hätte sie das getan, wären Deutschland einige Opfer erspart geblieben. Und das wäre wirklich eine Leistung gewesen.

Leserbriefe

Ist Utopie auch am Neckar erlaubt?

Dorothea Röcker, Nürtingen. Zum Artikel „Infoveranstaltung zur Gartenschau“ vom 2. November. Eine Landesgartenschau ist ein zukunftsweisendes Projekt und muss deshalb ganzheitlich gedacht werden, wenn sie Entwicklungsprozesse in Gang setzen soll. Das Thema „Grüne Stadt am Fluss“ war schon immer…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe