Leserbriefe

Die Menschen haben ein Herz für Bedürftige

31.10.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hanna Wagner, Nürtingen. Die Tage der Landessammlung für die Syrienhilfe liegen hinter mir und ich durfte wieder erleben, wie Münzen und Scheine für diese Hilfsaktion in die Sammelbüchse gegeben wurden. Ich war beeindruckt, dass Menschen sogar ihr Telefon- und Handygespräch unterbrachen, um eine Spende zu geben. Auch eine gehbehinderte Frau kam an die Tür, um zu helfen. Zu meiner Freude drückte so manches Kinderhändchen mit aller Kraft Münzen in den Büchsenschlitz. Wer nicht herunterkommen konnte, warf Münzen oder einen Schein aus dem Fenster hinab. Sogleich tat ich das Geld vor den Blicken der Spender in die Büchse. Nicht jeder konnte etwas erübrigen. Immer wieder erfuhr ich, dass bereits über andere Kanäle gespendet wurde. Das zeigt, dass viele Menschen in Nürtingen ein Herz für Bedürftige haben.

Leserbriefe

Überhört Herr Grabitz kritische Stimmen?

Kai Hansen, Nürtingen. Zum Artikel „EU droht Milliardenklage wegen Pflanzenschutzmittels“ vom 11. November. Der Journalist Markus Grabitz gewährt dem weltgrößten Glyphosat-Hersteller Monsanto auf Seite eins der Wochenendausgabe der Nürtinger Zeitung eine prominente Bühne und betreibt zudem deren…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe