Leserbriefe

Die Kreationisten sind Gotteslästerer

16.07.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hartmut Schewe, Aichtal-Neuenhaus. Zum Leserbrief „Beunruhigend und lächerlich“ vom 4. Juli. Es ist mir nicht bekannt, ob Frau Pfuderer gleichgeschlechtlich orientiert ist oder nicht. Das geht mich nichts an, das geht niemanden etwas an! Die beiden Herren und Leserbriefschreiber Prost und Steigerwald denken da offensichtlich anders, meinen wie zu Kaisers und Adolfs Zeiten, sie könnten sich in die intimsten Dinge ihrer Mitmenschen einmischen und strapazieren die Bibel in atemberaubender Weise, um diese Anmaßung zu rechtfertigen.

Nun stehe ich seit vielen Jahren allen Religionen mit immer weiter wachsender Skepsis gegenüber, denn jeder interpretiert in jede Religion das hinein, was ihm gerade passt. Und was nicht passt, wird eben passend gemacht. Im Guten wie im Schlechten. Allerdings irrt die Schreiberin in ihrer Auffassung, wenn sie von einer „exklusiven Bibelauslegung“ des Herrn Prost schreibt. Die geht vielmehr auf alttestamentarische christliche Radikalinskis zurück, die die Bibel wörtlich auslegen wollten und dabei auf große Probleme stießen. Ist auch kein Wunder bei diesen Widersprüchen, die sich während der rund anderthalb Jahrtausende auftaten, in denen sie entstand. Ihre Heimat hat diese Art der Auslegung in dem „Bible Belt“ in den USA, auch als „Sun Belt“ bekannt. Wenn ich an das bigotte Christentum denke, das dort vermehrt anzutreffen ist, fällt mir allerdings eher das „Tal des Todes“ ein. Liegt auch dort. Denn nirgendwo in den USA werden mehr Todesurteile verhängt und vollstreckt, nirgendwo gibt es mehr Lynchmorde, nirgendwo gibt es mehr Leute, die sich christlich nennen und faschistoid sind.

Ist doch ne feine Sache, den Willen des Herrn so hingebungsvoll zu erfüllen. Nur hatten diese Profi-Christen ein großes Problem. Die unwiderlegbaren Erkenntnisse der Evolutionsforschung ließen sich so gar nicht mit der Schöpfungsgeschichte der Bibel vereinbaren! Die Not ist groß, wird immer größer – was tun? So traten einige fixe Jungs auf den Plan mit der genialen Rettungsidee, Gott habe alle Wesen nur als Entwurf, quasi als Blaupause geschaffen und ihnen die Möglichkeit der kreativen Veränderung mitgegeben. Steht zwar nicht in der Bibel, aber das war die Lösung! Gott hat keine Verantwortung mehr für sein Werk, obwohl er den Menschen nach seinem Abbild schuf. Im Grunde sind diese „Kreationisten“ (so nennt sich das) Gotteslästerer.

Leserbriefe

Nahverkehrsabgabe statt Schwarzfahren

Erwin Sass, Nürtingen. Zum Artikel „Schwarzfahrer – Sperren nicht umsetzbar“ vom 19. Oktober. Eine einfache Lösung wäre zum Beispiel den Solidaritätszuschlag abzuschaffen, stattdessen eine Art Nahverkehrsabgabe einzuführen, die dann auch jeder zahlen muss (auch die Schwarzfahrer) ob er will oder…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe