Leserbriefe

Die Bahn und die Stadt ignorieren Hinweise

03.11.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Peter Krüger, Nürtingen. Zum Artikel „Renovierung des Bahnhofs hat begonnen“ vom 25. Oktober. Das gegenwärtige Bild des Bahnhofs ist das Ergebnis von mangelnder Unterhaltung und Pflege. Die Schließung der Bahnhofswirtschaft war in Anbetracht des baulichen Zustandes wohl nicht zu vermeiden. Das Bahnhofsgebäude, seine Zugänge und seine Umgebung sind für Nürtingen wahrlich nicht repräsentativ. Die Verschmutzung der Bahnsteige war zwischenzeitlich so stark, dass der Bundestagsabgeordnete Hennrich bei der DB interveniert und eine gründliche Reinigung erwirkt hatte. Dies ist schon einige Monate her und die Verschmutzung hat inzwischen wieder stark zugenommen.

Verschmutzt sind nicht nur die Bahnsteige, auch der Zugangstunnel zu den Bahnsteigen ist verdreckt, genauso schlimm sieht es auf dem Platz vor dem Bahnhofsgebäude aus, eine Kehrwoche scheint es für die Verantwortlichen nicht zu geben. Auch der ZOB bietet seit Jahren ein trauriges Bild. Vor zwei Jahren hatte ich die Stadtverwaltung deshalb angeschrieben und unter anderem um eine Reinigung der Leuchtkörper gebeten. Erst ein weiteres Schreiben, diesmal direkt an den OB, hat damals wenigstens eine entsprechende Reinigung bewirkt.

Im Übrigen wurde ich unter Hinweis auf den bevorstehenden Neubau des ZOB vertröstet. Inzwischen sind die Spinnweben und der Dreck natürlich wieder da. Allerdings ist das Dach am Bussteig 2 so undicht, dass die dort Wartenden bei Regen trotz der Überdachung nass werden. Darauf habe ich die Stadtverwaltung im August 2017 aufmerksam gemacht, als Antwort bekam ich ein schwammiges Schreiben mit dem erneuten Hinweis auf die „Neue Bahnstadt“ und den (irgendwann?) erfolgenden Neubau des ZOB. Ich habe dann um Klarstellung gebeten, wann denn nun die Abdichtung des Wartehäuschens erfolgt. Ich erhielt keine Antwort, auch eine Erinnerung blieb unbeantwortet. So ernst nimmt die Stadt Nürtingen die Anfragen ihrer Bürger!

Die geschilderten Zustände sind, wie oben erwähnt, das Ergebnis von mangelnder Reinigung, mangelnder Wartung und Pflege. Dies nun alles immer wieder mit dem irgendwann anstehenden Umzug des ZOB zu entschuldigen, halte ich für gewagt. Deshalb frage ich mich, wie der neue ZOB wohl einige Jahre nach seiner Inbetriebnahme aussehen wird, sollte er seitens der Verantwortlichen die gleiche „Aufmerksamkeit“ erhalten wie der gegenwärtige ZOB. Übrigens ist auf dem Bahnhof am Gleis 2 auch ein Wartehäuschen undicht, darauf habe ich die DB Station und Service AG vor mehr als zwei Jahren hingewiesen, geschehen ist seitens der DB nichts. Allerdings kann sich die DB nicht mit einem bevorstehenden Neubau des Bahnhofs herausreden. Trotzdem kann sie sich mit der Nürtinger Stadtverwaltung, was Ignoranz betrifft, die Hände reichen!

Leserbriefe

Verschwundene Schilder und die Folgen

Horst Schleining, Bempflingen. Schon wieder geht sie kaputt. Die Straße zwischen Bempflingen und Grafenberg. Eine Überraschung ist das aber nicht, wenn 30-Tonner-Lkws eine Straße malträtieren, auf der gerade mal zwei Pkws mit Vorsicht aneinander vorbeikommen und deren Aufbau für solche Brummis…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe