Leserbriefe

Die Bäume werden nicht ersetzt

30.06.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Monika Stoitzner, Nürtingen. Zum Leserbrief „Kirchheim stellt sich der Veränderung“ vom 23. Juni. Ein Schelm, der Böses denkt. Bei der Sanierung des Schillerplatzes sollen „wenige“ Bäume fallen, damit man Sicht auf die Kreuzkirche erhält.

Die Bäume stehen bei Veranstaltungen im Wege, wie Weindorf, „Shoppen und Schlemmen“, langer Einkaufsnacht, Musiknacht et cetera. Unter dem neuen Belag werden Strom-, Wasseranschlüsse und Glasfaserkabel verlegt. Der Brunnen wird versenkt und verlegt und Betonbänke aufgestellt. Alles nach Plan!

Dann werden jede Menge Cafés, Restaurants und Geschäfte angesiedelt. Super. Wir überholen Kirchheim und Metzingen und Amazon und Stuttgart und Internet und New York und das Weltall und, und, und.

Die Bäume, die in Nürtingen fallen, werden abgesägt und nicht an anderer Stelle wieder neu gepflanzt. Das wird weiterhin traurige Realität werden.

Leserbriefe

Ist Utopie auch am Neckar erlaubt?

Dorothea Röcker, Nürtingen. Zum Artikel „Infoveranstaltung zur Gartenschau“ vom 2. November. Eine Landesgartenschau ist ein zukunftsweisendes Projekt und muss deshalb ganzheitlich gedacht werden, wenn sie Entwicklungsprozesse in Gang setzen soll. Das Thema „Grüne Stadt am Fluss“ war schon immer…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe