Leserbriefe

Deutschland und die Gesellschaftsordnung

03.08.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bernd Hummel, Nürtingen. Zum Artikel „Sicherheitsdienst ist präventiv im Einsatz“ vom 23. Juli. Nachdem Frau Merkel uns die größte Mine der Neuzeit gelegt hat, deren Auswirkungen von Tag zu Tag im öffentlichen gesellschaftlichen Bereich dramatischer werden, muss man sich schon die Frage stellen: Wo führt das hin, was müssen wir noch alles dulden und wie sieht’s bei uns in fünf oder zehn Jahren aus? Unsere Kinder tun mir heute schon leid. Fakt ist, dass unsere Grundordnung massiv bedroht ist. Ausländische politische Probleme werden nach Deutschland verlagert. Man stelle sich vor, wir Deutschen würden in Istanbul und Ankara unsere internen Probleme so auf die öffentlichen Straßen übertragen, was da los wäre!

Islamisierung inklusive Salafisten sind auf dem Vormarsch. Anschläge wie jetzt in Würzburg, Übergriffe wie in Kirchheim auf minderjährige Kinder gehören zur Tagesordnung. Warum werden diese Personen nicht innerhalb 24 Stunden aus dem Land verwiesen – die haben hier nichts verloren!

Dass nicht alle über den berühmten Kamm geschoren werden dürfen, steht außer Frage. Aber sicher ist, dass ein Großteil hier bei uns nichts verloren hat und nicht geduldet werden kann. Die von oben immer wieder gepriesene Integration hat doch in der Realität noch nie funktioniert. Berlin zeigt es, hier sind die Türken unter sich. Im Ruhrgebiet in Städten wie Duisburg oder Mülheim gibt es Ghettos. Läden und öffentliche Einrichtungen sind nicht mal mehr deutsch gekennzeichnet. Hier traut sich nicht mal mehr Polizei rein. Dort gelten keine deutsche Gesetze mehr. Es gelten andere Gesetze und Regularien. Ist das die Integration, von der man immer wieder hört? Kulturell wird das nie und nimmer funktionieren. Historisch ist doch belegbar, dass Integration nie angestrebt war. Es geht um Macht und sonst nichts. Frau Merkel und Mitläufer üben nur noch moralische Kritik an Erdogan. Der nimmt doch das gar nicht mehr ernst. Warum fordert Erdogan mit Nachdruck visafreie Einreise nach Deutschland? Dies alles ist generalstabsmäßig geplant. Dies und eine EU-Mitgliedschaft dürfen niemals zugesagt werden.

Fakt ist, die Grenzen gehören zu. Wir müssen kontrollieren und müssen wissen, wer zu uns rein will. Politik und Justiz sind massiv gefordert, hier ganz schnell demokratische Grundrechte herzustellen und nicht alles vollends aus der Hand zu geben und sich endlich mal wieder an deutsche Gepflogenheiten zu erinnern. Wir haben in Deutschland viel zu verlieren. Und es ist ja schon manches verloren.

Leserbriefe