Leserbriefe

Der achtlose Umgang mit Müll in der Stadt

10.03.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ilse-Dore Hess, Nürtingen. Zum Leserbrief „„Nürtingen verkommt zur Müllhalde“, vom 24. Februar. Müll ist auch in der östlichen Kirchstraße zwischen Volksbank und Schiller-Apotheke und vor der Schiller-Apotheke. Dort treffen sich oft bis zu 20 Jugendliche nachmittags und abends, hauptsächlich mit Migrationshintergrund.

Es wird lautstark debattiert und die leeren Verpackungen und Dosen sowie Zigarettenkippen weggeworfen, trotz eines Mülleimers in circa drei bis fünf Meter Entfernung. Auf die Frage warum, bekamen wir zur Antwort, das muss die Stadt beseitigen. Dies ist für die umliegenden Läden nicht unbedingt geschäftsfördernd.

Leserbriefe

Die Stomleitung in den Boden verlegen

Reinmar Wipper, Nürtingen. Zum Artikel „Wohnungsbau im Gewann Wasserfall“ vom 13. Juli. „Zur Hochspannungsleitung halten wir dabei gebührend Abstand“, meint Stadtplanerin Schreiber bei der Vorstellung der Wohnbaupläne am Schelmenwasen. Diese Maßeinheit bedarf einer Präzisierung: Was ist…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe