Leserbriefe

Bürgerinformation in Reudern

28.07.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Alfred Hiller, NT-Reudern. Zum Artikel „Zweiter Standort in Reudern?“ vom 19. Juli. Die zweite Überschrift im Bericht von Frau Gosson „Reuderner zeigen sich bei der Bürgerinformationsveranstaltung am Montag unzufrieden mit dem Kompromissvorschlag der Stadt“ trifft nicht ganz den Kern der Veranstaltung, da offensichtlich nicht nur Reuderner Bürger anwesend waren. Die in Gruppen vorgetragenen Unmutsäußerungen fand ich unpassend, zumal jeder die Chance hatte, ans Mikrofon zu kommen. Dass allerdings auch über das Mikrofon vor- getragene Meinungen nur den Blickwinkel des Vortragenden betreffen, zeigt der im Bericht erwähnte „Schulradweg“ vorbei am geplanten Gebäude „Zittelmannstraße“. Dabei wurde gänzlich außer Acht gelassen, dass die Gruppe der Hauptschüler täglich über die Breitäckerstraße und den Verbindungsweg zum Gewerbegebiet nach Oberboihingen radelt.

Leserbriefe

Ist Utopie auch am Neckar erlaubt?

Dorothea Röcker, Nürtingen. Zum Artikel „Infoveranstaltung zur Gartenschau“ vom 2. November. Eine Landesgartenschau ist ein zukunftsweisendes Projekt und muss deshalb ganzheitlich gedacht werden, wenn sie Entwicklungsprozesse in Gang setzen soll. Das Thema „Grüne Stadt am Fluss“ war schon immer…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe