Leserbriefe

Bürgerbeteiligung in Frickenhausen

28.11.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jochen Jansen, Frickenhausen. Zum Artikel „Die Projektfläche wird sichtbar gemacht“ vom 14. November. Ich habe das Gefühl, der „Ochsen“ ist Frickenhausens „Stuttgart 21“ oder die „Olympischen Spiele in München“. Mit dem großen Unterschied, dass dort verstanden wurde, dass die Bürger bei großen und/oder emotionalen Themen beteiligt werden wollen und keine „Basta-Entscheidung“ brauchen. Es ist unser Flecken, unser Geld und die Politik hat sich dem Wandel in der Bevölkerung mit der Forderung nach mehr Mitsprache anzupassen! Ich vermisse hier die Lernkurve des Gemeinderats – denn nicht einer der Beteiligten hat die Idee oder Möglichkeit eines Bürgerentscheides überhaupt zur Sprache gebracht. Soll denn am Ende wieder „geheim“ abgestimmt werden wie in der Vergangenheit?

Es bricht hier doch keinem eine Zacke aus der Krone dabei, einen Bürgerentscheid durchzuführen und das Geld für den Gutachter zu sparen. Am Ende hat man dann eine Entscheidung aus der Bevölkerung und das Thema kann (egal wie es ausgeht) abgeschlossen werden und es geht endlich voran.

Beim Thema neue Ortsmitte, Jahrhundertprojekt und Jahrhundertchance kann man nur sagen „endlich“. Wir bekommen in Frickenhausen die Chance, eine wirkliche Ortsmitte zu gestalten. Hier muss man allen Beteiligten ein großes Lob aussprechen. Diese Chance ist wirklich einzigartig und hervorragend.

Doch Vorsicht, Nürtingen ist das beste Negativbeispiel, wie man die Bürger bei so wichtigen Entscheidungen außen vor lässt beziehungsweise Beteiligung vorspielt. Hier darf das Vertrauen der Bürger nicht verspielt werden. Alarmierend waren für mich schon die konkreten und euphorisch klingenden Überlegungen bezüglich eines Hotels. Wieder habe ich hier die Idee und das Bestreben vermisst, den Bürger einzubeziehen. Hier sollte man die Bürger fragen was sie denn wollen! Das muss die Leitlinie für alle Ideen und Ansätze sein. Wir brauchen keine Denkmäler! Unter www.fleckenforum.com können übrigens Vorschläge, Ideen, Wünsche gesammelt und Themen rund um Frickenhausen diskutiert werden.

Leserbriefe

Friedens-Nobelpreis gegen Atombomben

Peter Främke, Neckartailfingen. Zum Artikel „Der Appell“ vom 7. Oktober. Es kommt selten vor, dass ein Kommentar von Wolfgang Molitor in der Nürtinger Zeitung Zustimmung finden kann, aber diesmal hat er mit Recht den Friedensnobelpreis gelobt, den die „Internationale Kampagne zur Abschaffung von…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe