Leserbriefe

Bombenangriff forderte mehr Opfer

19.02.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Martin Wachs, Nürtingen. Zum Artikel „Dresden erinnert an die Zerstörung vor 70 Jahren“ vom 13. Februar. In der Frauenkirche in Dresden hat Bundespräsident Gauck den Opfern von vor 70 Jahren gedacht, die beim Bombenangriff ums Leben kamen. Er hat eine Zahl von 25 000 Toten genannt. In dem Buch „Unser Jahrhundert im Bild“ vom Bertelsmann Verlag von 1964 auf Seite 573 wird Folgendes genannt, ich zitiere: Der Bombenhagel traf die Menschen: 40 000 Tote konnten identifiziert werden. Insgesamt verloren 90 000 bis 135 000 Menschen in diesem Inferno ihr Leben. Der britische General Fuller verurteilte die Zerstörung Dresdens: „Städte und nicht Trümmerhaufen sind die Grundlagen der Zivilisation“. Sind die nicht genannten Toten uns keine Ehrung wert, oder sind sie vergessen?

Leserbriefe

Verschwundene Schilder und die Folgen

Horst Schleining, Bempflingen. Schon wieder geht sie kaputt. Die Straße zwischen Bempflingen und Grafenberg. Eine Überraschung ist das aber nicht, wenn 30-Tonner-Lkws eine Straße malträtieren, auf der gerade mal zwei Pkws mit Vorsicht aneinander vorbeikommen und deren Aufbau für solche Brummis…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe