Leserbriefe

Beschneidung freier Meinungsäußerung?

20.05.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Andreas Schwickert, Beuren. Zum Leserbrief „Aktionsplan für Akzeptanz“ vom 16. Mai. Wer wen aufgrund von freier Meinungsäußerung ausschließt, mag der geneigte Leser selbst entscheiden. Wie weit Frau Pfuderer wirklich in die Inhalte des Aktionsplans eingeweiht ist und genau kennt, weiß ich nicht.

Eins ist jedoch ganz sicher: Es ist ihr entgangen (oder unterschlägt sie uns es bewusst), dass dem Realschullehrer Stängle, nur weil er sich kritisch zu diesem Lehr- und Aktionsplan geäußert hat, vonseiten der Landesregierung mit Ausschluss aus dem Schuldienst gedroht wurde.

Dies ist nun wahrlich keine Sanktion, keine Zensur, auch keine Repressalie – doch was ist es dann? Beschneidung von freier Meinungsäußerung?!

Leserbriefe

Die Stomleitung in den Boden verlegen

Reinmar Wipper, Nürtingen. Zum Artikel „Wohnungsbau im Gewann Wasserfall“ vom 13. Juli. „Zur Hochspannungsleitung halten wir dabei gebührend Abstand“, meint Stadtplanerin Schreiber bei der Vorstellung der Wohnbaupläne am Schelmenwasen. Diese Maßeinheit bedarf einer Präzisierung: Was ist…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe