Leserbriefe

Auf drei Seiten Berichte über den VfB

01.12.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eugen Wahl, Nürtingen. Am 25. November musste selbst dem letzten nicht ausschließlich an Fußball interessierten Zeitungsleser klar werden, warum nunmehr in schwäbischen Landen der Notstand ausgebrochen ist! Auf der ersten (!) Seite war neben einem großformatigen Foto des scheidenden Fußballlehrers Armin Veh mit entsprechendem Begleittext, was mich zusammen unwillkürlich an jene überregional bekannte Tageszeitung mit den vier knallig roten Buchstaben erinnert hat, ein ausführlicher Kommentar abgedruckt mit der alarmierenden Überschrift: „Rot in Not“.

Und auf zwei weiteren vollen Seiten wurde angesichts des letzten Tabellenplatzes des VfB (Verein für Bewegungsspiele) wegen des Ernstes der Lage von den verschiedensten Experten (unter anderem aus Politik und Kultur) Ursachenforschung betrieben.

So verkehren sich also die Prioritäten in unserer Gesellschaft. Das nenne ich im wahrsten Wortsinn „pervers“!

Leserbriefe

Überhört Herr Grabitz kritische Stimmen?

Kai Hansen, Nürtingen. Zum Artikel „EU droht Milliardenklage wegen Pflanzenschutzmittels“ vom 11. November. Der Journalist Markus Grabitz gewährt dem weltgrößten Glyphosat-Hersteller Monsanto auf Seite eins der Wochenendausgabe der Nürtinger Zeitung eine prominente Bühne und betreibt zudem deren…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe