Leserbriefe

Auch Obdachlose brauchen Unterkünfte

14.01.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bernhard Schroeter, Köngen. Zum Artikel „Einspruch gegen Flüchtlingsunterkunft“ vom 5. Januar. Es überrascht doch sehr, wie schnell der Behördenapparat in Bewegung zu setzen ist, wenn es um Wohnraum für Flüchtlinge geht. Doch wie sieht es mit den Obdachlosen aus, die zu ihrem Unglück Deutsche sind und offensichtlich keine Lobby haben, die sich für sie zuständig fühlt? In einem Fernsehbeitrag am 7. Januar kam ein Bericht über Obdachlose, die bei bitterer Kälte im Freien übernachten müssen. Nach Aussagen eines Obdachlosen sind die amtlich bereitgestellten Unterkünfte hoffnungslos überfüllt und die Obdachlosen müssen befürchten, im Schlaf auch noch bestohlen zu werden. Deshalb appelliere ich an die Verwaltung, Unterkünfte für Obdachlose zu schaffen. Die warten nämlich schon viel länger.

Leserbriefe

Die Stomleitung in den Boden verlegen

Reinmar Wipper, Nürtingen. Zum Artikel „Wohnungsbau im Gewann Wasserfall“ vom 13. Juli. „Zur Hochspannungsleitung halten wir dabei gebührend Abstand“, meint Stadtplanerin Schreiber bei der Vorstellung der Wohnbaupläne am Schelmenwasen. Diese Maßeinheit bedarf einer Präzisierung: Was ist…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe