Leserbriefe

Auch Obdachlose brauchen Unterkünfte

14.01.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bernhard Schroeter, Köngen. Zum Artikel „Einspruch gegen Flüchtlingsunterkunft“ vom 5. Januar. Es überrascht doch sehr, wie schnell der Behördenapparat in Bewegung zu setzen ist, wenn es um Wohnraum für Flüchtlinge geht. Doch wie sieht es mit den Obdachlosen aus, die zu ihrem Unglück Deutsche sind und offensichtlich keine Lobby haben, die sich für sie zuständig fühlt? In einem Fernsehbeitrag am 7. Januar kam ein Bericht über Obdachlose, die bei bitterer Kälte im Freien übernachten müssen. Nach Aussagen eines Obdachlosen sind die amtlich bereitgestellten Unterkünfte hoffnungslos überfüllt und die Obdachlosen müssen befürchten, im Schlaf auch noch bestohlen zu werden. Deshalb appelliere ich an die Verwaltung, Unterkünfte für Obdachlose zu schaffen. Die warten nämlich schon viel länger.

Leserbriefe

Die Gutmenschen und die Bundesregierung

Günther Ackermann, Wendlingen. Die Reisewarnung für Gambia wurde vom Auswärtigen Amt am 21. Januar 2017 aufgehoben. Seit der neugewählte Staatspräsident Adamo Barrow Ende Januar 2017 sein Amt übernommen hat, „hat sich die Lage und das tägliche Leben in Gambia normalisiert“, schreibt das…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe