Leserbriefe

Auch bestehende Radwege sanieren

10.06.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Günther Groß, Nürtingen. Zum Artikel „Auf die Räder“ vom 3. Juni. Am vergangenen Samstag wurde der europäische Tag des Rades begangen. In Neckartenzlingen wird demnächst die neue Fußgänger- und Radbrücke über den Neckar eingeweiht. Ein architektonisch schönes Bauwerk, gefördert vom Land Baden-Württemberg. Ein wichtiger Baustein auf der vom ADFC mit vier Sternen bewerteten Qualitätsroute. Leider gibt es zwischen den Brücken, also auf der Strecke nach Nürtingen einige Stellen, an denen der Weg sehr mangelhaft ist und dringend saniert werden müsste. Manche Streckenabschnitte, insbesondere auf den Gemarkungen Neckartenzlingen und Neckartailfingen, sind schon jahrelang in einem schlechten Zustand. Auf der Gemarkung Wendlingen wurde vor Kurzem der Abschnitt des Neckartalradweges saniert.

Man sollte also nicht nur an neue Fahrradautobahnen denken, die sicherlich zur Entlastung des Verkehrs im Großraum Stuttgart sinnvoll sein könnten, sondern auch an den Erhalt und die Pflege bestehender Radwege in der Fläche. Radtouristen, Alltags- und Freizeitfahrer wären dafür bestimmt sehr dankbar!

Leserbriefe

Steht Stuttgart 21 auf der Kippe?

Peter Främke, Neckartailfingen. Zum Artikel „Stuttgart 21 – ICE hält nicht am Flughafen“ vom 9. Januar. „Stuttgart 21 – das neue Herz Europas“ hieß 2009 die millionenschwere Werbekampagne aus Steuergeldern, mit der dem zögernden Volk die märchenhafte S21-Milliarden-Immobilien-Verschwörung aus…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe