Leserbriefe

Argumente für Erhalt der Kirche

24.08.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Viktor Ziegler, Wendlingen. Zum Artikel „Johanneskirche weicht Gemeinschaftszentrum“ vom 26. Juli. Ich bin ein Zeitzeuge, der den Bau der Johanneskirche hautnah als Kirchengemeinderat miterlebt hat. Bei den Gesprächen, die ich in den letzten Tagen und Wochen mit interessierten Gemeindegliedern geführt habe, kam immer wieder zum Ausdruck, welche Vorzüge die Johanneskirche hat: Sie passt richtig in die Mitte unserer Stadt. Sie ist ein ganz seltenes Kleinod. Sie strahlt im Inneren Helligkeit und Freundlichkeit aus. Sie hat viel Platz. Man fühlt sich nicht eingeengt. Sie hat eine sehr gute Akustik. Ihr Erhalt wäre mir ein Opfer wert. Sie hat eine Natursteinverkleidung (Gauinger Travertin), die von Jahrzehnt zu Jahrzehnt härter wird. Der Abbruch würde circa 200 000 Euro kosten. Mit diesem Betrag könnte manche Schwachstelle im Inneren behoben werden.

Diese geäußerten guten Argumente sollten den Mitgliedern der ortskirchlichen Verwaltung zu denken geben. Es wäre schon viel gewonnen, wenn der Architektenwettbewerb erst im neuen Jahr ausgeschrieben würde.

Leserbriefe

Verschwundene Schilder und die Folgen

Horst Schleining, Bempflingen. Schon wieder geht sie kaputt. Die Straße zwischen Bempflingen und Grafenberg. Eine Überraschung ist das aber nicht, wenn 30-Tonner-Lkws eine Straße malträtieren, auf der gerade mal zwei Pkws mit Vorsicht aneinander vorbeikommen und deren Aufbau für solche Brummis…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe